Über Skykay

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Skykay, 52 Blog Beiträge geschrieben.

Marathon–Matches der Herren 50 in Holzminden (4:2)

Bei ihrem Gastspiel in Holzminden wollten die Herren 50 ihre weiße Weste verteidigen. Dieses Vorhaben gestaltete sich aber als sehr langwierig.

Der diesmal im Einzel eingesetzte Burkhard Mädje hatte bei seinem 6:1/6:2 Sieg als einziger Seesener keine größeren Probleme. Kai Rüffer, die Nummer 4, zog sich bereits zu Beginn des ersten Satzes eine Wadenzerrung zu. Nachdem Willi Voß die Verletzung versorgt hatte, biss sich Kai Rüffer trotz Schmerzen und sichtlich stark eingeschränkter Beweglichkeit in zwei langen Sätzen mit 7:5/7:5 durch. Nachdem dieses Match beendet war, ging es bei der Nummer 1, Gerd Kolodziej, erst in den dritten Satz. Gegen seinen äußerst spielstarken, allerdings auch teilweise etwas unfairen Gegner konnte sich Gerd Kolodziej hier zwar immer wieder ein Break erarbeiten, verlor es aber auch postwendend immer wieder. Erst beim Stand von 5:3 gelang es ihm, nach über 2 ½ Stunden den zweiten Matchball zu verwandeln.

Zu guter Letzt kam es nun noch auf Peter Romano an Position zwei an, den Gesamtsieg bereits nach den Einzeln unter Dach und Fach zu bringen. Er hatte sein Einzel gemeinsam mit den drei Mannschaftskameraden begonnen, war aber selbst nach Gerd Kolodziejs überlangem Spiel immer noch auf dem Platz. Trotz zunächst deutlichem Rückstand im dritten Satz kämpfte er sich mit extremer Nervenstärke zurück und landete schließlich im Tiebreak. Hier spielte Peter Romano nach lange Zeit sehr verhaltenem Spiel endlich wieder seine Stärke, kraftvolle und präzise Grundlinienschläge aus und gewann den Tiebreak nach über drei Stunden Spielzeit mit 7:1.

Bei den Doppeln in den Besetzungen Rainer Lüllemann/Peter Gerhards und Willi Voß/Ralf Fiedler war nach der langen und spannenden Wartezeit die Luft etwas raus, sodass diese beiden Punkte an die Gastgeber gingen.

Von |2017-08-15T08:55:28+02:00Juni 12th, 2017|0 Kommentare

Sieg gegen TSG Ahlten (5:1)

Zu ihrem ersten Auswärtsspiel mussten die Herren 50 I kurz vor Hannover nach Ahlten reisen. Mannschaftsführer Gerd Kolodziej konnte endlich den Fluch der verloren dritten Sätze abschütteln, indem er einem 6:1 im ersten Satz ein 7:6 im zweiten folgen ließ. Hier zeigte er Nervenstärke, weil er trotz eines verspielten 5:1 Vorsprungs im Tie-Break die Ruhe behielt. Peter Romano stellte wieder seine beachtlich Form unter Beweis, indem er seinem wahrlich starken Gegner mit 6:2/6:3 keine Chance ließ. Lange Zeit schwer tat sich Peter Gerhards; erst beim Stand vom 1:6 und 2:4 wurde er langsam sicherer. Er bereitet seine Netzangriffe jetzt ruhiger vor und brachte damit seinen Gegner ein ums andere Mal in Verlegenheit. Nach dem 6:4 im zweiten Satz und einer 5:2 Führung im dritten schien die Partie gelaufen. Doch der Ahltener Spieler steckte nicht auf, kämpfte sich nach Abwehr zweier Matchbälle nochmal auf 4:5 heran, verlor dann aber doch nach Verwandlung des insgesamt vierten Matchballs. Kai Rüffer wollte seinen Mannschaftskollegen natürlich in nichts nachstehen. Und so legte er los wie die Feuerwehr und führte bereits 6:2/4:1. Dann stellte sich sein Gegner aber etwas besser auf seine variablen Schläge ein und gewann die nächsten Spiele. Kai Rüffer musste daher nochmal sein ganzes Können aufbieten, um nicht in den dritten Satz zu gehen. Das Doppel Wilfried Voß/Ralf Fiedler wurde mit 1:6/2:6 deutlich unter Wert geschlagen, denn viele Spiele gingen über Einstand, wo dann die sehr fairen und überaus gastfreundlichen Gastgeber oft das bessere Ende für sich hatten. Der Schlag des Tages gelang dem Ahltener Ulrich Wode mit einem Volleystop, der unerreichbar auf die eigene Seite zurück sprang. Am Ende reichte dieser Traumschlag aber nicht, um gegen Gerd Kolodziej und Kai Rüffer zu bestehen. Mit 6:2/6:2 ging dieses Doppel und damit der fünfte Punkte an die Seesener.

 

Von |2017-08-13T11:34:57+02:00Mai 21st, 2017|0 Kommentare

Sieg gegen TC RG Lehrte

Rainer AIR Lüllemann

Im Seniorenbereich waren am vergangenen Wochenende nur die beiden Herren 50 Teams im Einsatz. Ihren erfolgreichen Start in der Verbandsklasse konnte die 50 I um Mannschaftsführer Gerd Kolodziej bestätigen. Gegen den TV Lehrte hatte Gerd Kolodziej leider wie in der Vorwoche im Match-Tiebreak des dritten Satzes nicht das nötige Fortune und verlor diesen denkbar knapp mit 10:12. Peter Romano hatte im ersten Satz stark zu kämpfen, ehe er mit 7:6 und 6:1 gewinnen konnte. Etwas leichter tat sich Burkhard Mädje bei seinem 6:3, 6:1 Erfolg. Kai Rüffer ließ nach einem klaren 6:0 im ersten Satz die Zügel etwas schleifen. Am Ende konnte er aber auch den zweiten Satz mit 7:5 für sich entscheiden.
Um den nötigen vierten Punkt zu erspielen, traten Rainer Lüllemann und Peter Romano im ersten Doppel an, mussten sich aber trotz gutem Spiels in zwei Sätzen geschlagen geben. Ralf Fiedler und Kai Rüffer im zweiten Doppel machten es besser und siegten 6:3, 6:4. Mit nun zwei Siegen im Gepäck geht es nächste Woche zum ersten Auswärtsspiel nach Ahlten, einem Vorort von Hannover.

Von |2017-05-16T11:22:33+02:00Mai 14th, 2017|0 Kommentare

Sieg gegen TV Hildesheim II (4:2)

Herren 50 des TC Seesen starten erfolgreich in die Saison

Nach dem letztjährigen Aufstieg in die Verbandsklasse konnten die Herren 50 des TC Seesen einen gelungen Einstand feiern. Gegen den TV Hildesheim II gab es einen 4:2 Erfolg.

Die Nummer 1, Gerd Kolodziej musste sich nach großem Kampf seinem immerhin vier Leistungsklassen höher eingestuften und zehn Jahre jüngeren Gegner knapp im Match-Tiebreak des dritten Satzes mit 7:10 geschlagen geben. Dafür stellt Peter Romano, die Nummer 2 der Setzliste, seine gewachsene Nervenstärke mit einem 10:7 im Match-Tiebreak unter Beweis. Peter Gerhards, der aufgrund einer Verletzung über ein Jahr kein Einzel bestreiten konnte, spielte an Position 3. Wenn auch körperlich noch nicht ganz wieder auf der Höhe konnte er mit seiner Erfahrung seinen Gegner in Schach halten. Am Ende gewann er mit 6:2 und 6:4. Den dritten Einzel-Punkt steuerte Rainer Lüllemann bei. Mit sehr sicheren Grundlinien-Schlägen war er seinem Gegenüber klar überlegen und siegte mit 6:2 und 6:0.

Um den Gesamtsieg unter Dach und Fach zu bringen musste also noch ein Doppel gewonnen werden. Die Kombination Ralf Fiedler/Willi Voß bot teilweise sehr gutes Tennis,

musste sich aber am Ende in zwei Sätzen geschlagen geben. Im ersten Doppel wurde seitens der TC-Herren auf eine altbewährte Kombination gesetzt: So bereitet der trotz seines harten Einzels immer noch sehr agile Gerd Kolodziej viele Punkte vor, die Peter Gerhards am Netz mit nach und nach wieder immer besser werden Volleys vollendete. So war der 6:2 und 6:2 Erfolg eigentlich nie gefährdet.

Am kommenden Wochenende wird der TC Lehrte an der Kurparkstraße zu Gast sein, ein Gradmesser, der zeigen wird, ob man sich in der oberen Tabellenhälfte etablieren kann.

Peter Gerhards

Von |2017-05-10T14:34:21+02:00Mai 9th, 2017|0 Kommentare

Sieg gegen TSV Holtensen II (4:2)

…und Meisterschaft gesichert!

Herren 50 des TC steigt souverän in die Verbandklasse auf

Weiter einsam ihre Kreise zieht die Herren 50 des TC Seesen in der Bezirksliga. Auch ohne die Nummer 1, Mannschaftsführer Gerd Kolodziej, lag man gegen den direkten Verfolger vom TSV Holtensen nach den Einzeln bereits 3:1 in Führung. Peter Romano, Kai Rüffer und Rainer Lüllemann steuerten hierzu die Punkte bei. Lediglich Burkhard Mädje musste im dritten Satz verletzt aufgeben. Den Sieg sicherten dann Rüffer/Romano durch ein deutliches 6:1 und 6:3 im ersten Doppel. Da tat die Niederlage von Ralf Fiedler und Willi Voß der Freude auch keinen Abbruch, denn die Mannschaft ist somit nicht mehr vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen. Bis auf die erwähnte verletzungsbedingte Aufgabe hat diese Mannschaft kein einziges Einzel in dieser Saison verloren und den Aufstieg damit bereits einen Spieltag vor Schluss sicherlich mehr als verdient.

(PG)

Von |2017-04-07T22:08:37+02:00August 29th, 2016|0 Kommentare
Mehr Beiträge laden